Anwender

"Das Rad weiterentwickeln"

Dämmstoffe aus Schafwolle lassen sich grundsätzlich ähnlich anwenden wie andere Dämmstoffe auch. Bitte beachten Sie unsere Beispiel-Aufbauten. Alle Vorteile von Schafwolle nutzt jedoch nur der, der die Aufbauten auf die individuellen Gegebenheiten abstimmt.

 

Schafwolle kann sehr schnell Luftfeuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben - darauf basiert zum Teil das gute Raumklima. Je mehr die freie Diffusion gehindert wird, desto träger verhält sich das Gesamtsystem. Daher sollte so wenig dampfbremsende Wirkung wie möglich angestrebt werden.

 

Andererseits sind theoretisch Konstellationen denkbar, in denen die Feuchtefracht das Aufnahmevermögen einer Schafwolldämmung übersteigt. In diesem Fall droht Kondensation, denn Schafwolle nimmt kein Wasser auf. Ein kapillar saugfähiges Material auf der Kaltseite der Isolation kann Kondensat aufnehmen und weiterleiten. Bei der Dimensionierung ist darauf zu achten, daß keine kritischen Feuchten überschritten werden.

 

Zur Optimierung einer Konstruktion brauchte es bislang Erfahrung und ein gutes Gespür für die Besonderheiten des Materials. Heute kann das hygrothermische Dauerverhalten von Wandaufbauten rechnergestützt simuliert werden. Die dafür benötigten Materialeigenschaften liegen vor und können z.B. durch Nutzer von WUFI, Cond, oder anderen Programmen genutzt werden. Sprechen Sie uns an.

 

Grundsätzlich bauphysikalisch sicher sind Aufbauten, bei denen die Fähigkeit zur Dampfdiffusion von innen nach außen zunimmt. Wieviel dampfbremsende Wirkung benötigt ist, hängt also von den äußersten Schichten einer Konstruktion ab. Besteht diesbezüglich Unsicherheit sollte der Aufbau so aufgebaut werden, als ob die äußerste Schicht keine Dampfdiffusion zuläßt.

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Materialien? Dann rufen Sie uns an oder schicken eine E-Mail:

Tel +49 (0) 9851 3041

Fax +49 (0) 9851 7875

info@klimalan.de



© 2011 Baur Vliesstoffe GmbH. All rights reserved.