Anwendungen

Verarbeitungstechniken

Bei der Sanierung mit einem Schafwollvlies gilt es, den Emittenten dauerhaft von ihrem Lebensraum abzuschotten. Dank der hohen Bio-Reaktivität der Schafwolle ist hierbei aber keine luftdichte Abschottung des Emittenten notwendig. Bereits ein ca. 3-4 mm dünnes, diffusionsoffenes Schafwollvlies kann erstaunliche Verbesserungen erbringen.

Wirkprinzip

Es ist sicherzustellen, dass Emissionen aus Baustoffen auf dem Weg in ihren Wohnraum das Schafwollvlies passieren müssen. Durchbrüche wie z.B. Steckdosen sind dabei luftdicht auszuführen.

Nicht proteinreaktive Schadstoffe werden beim Passieren des Schafwollvlieses adsorbiert, d.h. sie lagern sich oberflächlich an die Schafwollfaser an. Proteinreaktive Substanzen (z.B. Formaldehyd, Ozon, ...) absorbiert die Schafwollfaser, d.h. sie werden dauerhaft chemisch in der Faser gebunden.

Während die Adsorption einer Sättigung unterliegt wurde bei Nachmessungen formaldehydsanierter Gebäude auch nach Jahren keine merkliche Sättigung und damit einhergehende Verschlechterung im Absorptionsverhalten des Schafwollvlieses ermittelt.

Das Sanierungsvlies klimalan pro wird als Rollenware geliefert und wird bei nicht-horizontalem Einbau mechanisch befestigt (z.B. angeklammert).

Grundsätzlich verfügen alle klimalan-Produkte aufgrund ihres Schafwollgehaltes über die Fähigkeit des Schadstoffabbaus - ob präventiv oder bei akuten Problemen.

Mit klimalan atmen Sie auf!

 

Exklusivpartner für Deutschland:

Amnos Fertighaussanierung-Vertrieb

- unser Partner für Schadstoffsanierungen in Deutschland

Haben Sie Probleme mit dem Einbau? Gerne stehen Ihnen qualifizierte Händler zur Verfügung. Gerne helfen wir Ihnen weiter:

Tel +49 (0) 9851 3041



© 2011 Baur Vliesstoffe GmbH. All rights reserved.